17. August 2017

Dämmungen und Isolierungen im Innenausbau


Der Innenausbau geht mit dem Trockenbau einher, so sind Dämmungen und Isolierungen besonders wichtig. Mineralwolle kommt auf dem Bau gehäuft zum Einsatz und hilft Wärme und Kälte abzuhalten sowie Lärm und Schall zu isolieren. Aber auch ökologische Dämmungen liegen im Trend, sind ebenso feuerfest und bieten die gleichen Vorteile.

Dämmungen und IsolierungenNichtbrennbare Mineralwolle für Wand und Decke

Im Innenausbau werden Wände und Decken gezogen, dabei achtet jeder Trockenbauer auf die richtige Isolierung, die hohe und niedrige Temperaturen von außen abhält und gleichzeitig ein wichtiges Mittel im Bereich des Schall- und Lärmschutzes ist. Mineralwolle gehört zu den Dämmungen und Isolierungen. Diese setzt aus künstlichen hergestellten Fasern zusammen, deren Ausgangsmaterial Schlackenwolle sowie Glas- und Steinwolle ist. Ein besonderer Vorteil ist das nichtbrennbare Material.

Trennwände mit Dämmung

Die eigenen vier Wände werden von Beginn an so präzise und perfekt wie möglich geplant. Nach dessen Planung kommen Trockenbauer zum Einsatz, die zusätzlich die Dämmung im Auge haben. Sobald Trennwände gezogen werden, kommt eine Dämmung zum Einsatz. Diese wird einfach und schnell in Wandhohlraum eingesetzt und bietet zudem eine optimale Installationsebene für Kabel.

Dachdämmung gegen äußere Witterungseinflüsse

Dächer bestehen nicht nur aus Dachziegeln, sondern auch aus Dämmungen und Isolierungen, die standhaft gegen äußere Witterungseinflüsse sind. Vom Innenbereich aus werden diese an das Dach angebracht. Idealerweise entscheidet sich der Trockenbauer für die Zwischenbarrendämmung oder Unterbarrendämmung. Mit diesen Methoden hat er die Möglichkeit, das Dämmmaterial, ohne großes Zurechtschneiden fugendicht anzubringen.

Ökologische Dämmungen

Im Vormarsch sind ökologische Dämmungen, hierbei handelt es sich um natürliche Baustoffe, die ebenso feuerfest sind und ebenso viele Vorteile wie herkömmliche Dämmmaterialien bieten. Ökologische Dämmungen werden aus Kokosfasern, Kork, Getreide, Baum – und Schafwolle oder Holzfasern hergestellt. Alle genannten Materialien bieten ein angenehmes Wohnklima, wirken wärme- und schalldämmend und haben selbst die Fähigkeit, Feuchtigkeitsschwankungen auszugleichen. Ein großer Vorteil ist, dass es sich hierbei um nachwachsende Rohstoffe handelt und in handelsüblichen Baumärkten erhältlich sind.

Vorsicht! Eine Dampfbremse ist zwingend notwendig!

Wer Wand und Decke isolieren lässt, sollte in jedem Fall an eine Dampfbremse denken. Diese schützt Dämmungen zusätzlich vor Feuchtigkeit. Mit ihrer dünnen Schicht ist sie wasserundurchlässig und eignet sich an der Wand und am Dach.

Wenn es um Dämmungen und Isolierungen in Ihren vier Wänden geht, empfehlen wir Ihnen vor Beginn der Arbeiten eine fachkompetente Beratung. Denn haben Ihre Arbeiten erst einmal begonnen, oder sind diese bereits fertiggestellt, wird es schwer, nachzurüsten und zusätzlich sind Nacharbeiten immer ein großer Nachteil für den Geldbeutel.