22. September 2017

Verfugen mit Epoxidharz


Das Badezimmer oder die Terrasse ist frisch gefliest, unsere Fliesenleger empfehlen anschließend das Verfugen mit Epoxidharz. Dieser besteht aus Zement, weist eine lange Lebensdauer auf und ist deutlich belastbarer als üblicher Fugenmörtel.

Verfugen mit Epoxidharz im Innen- und Außenbereich

Verfugen mit EpoxidharzFrisch gefliest, muss nun der Bodenbelag verfugt werden. In handelsüblichen Baumärkten gibt es einen gemischten Fugenmörtel, der sich für den Innen- und Außenbereich eignet. Die Rede ist von Epoxidharz. Dieser Mörtel besitzt als Grundbasis Zement, der für eine belastbare Verfugung sorgt und zudem das Ziehen von Unkraut erspart.

Verfugen mit Epoxidharz erleichtert die Fliesenarbeit. Jeder Heimwerker, der sich zwischen verschiedenen Fugenmörteln entscheiden muss, hat die Wahl zwischen einer einfachen Verarbeitung und einer sehr hohen Belastbarkeit. Je nach Raum kommen unterschiedliche Eigenschaften und Wünsche in Frage. Wer Epoxidharz verwendet, kann von vielen Vorteilen profitieren:

  • Chemische Beständigkeit der Fugenmasse
  • Starke Klebung und Beständigkeit
  • Witterungsbeständigkeit
  • Wasserundurchlässig
  • Risse sind frei aushärtend
  • Verschleißfest, auch bei Reinigungsmitteln

Schritt für Schritt zum Verfugen

Verfugen mit EpoxidharzJe nach Bedarf sollten zu Beginn entweder neue Fliesen verlegt oder alte Fugen zwischen den Fliesen entfernt werden. Das Fugenentfernen ist leichter, bei der Anwendung eines Trennschleifers, vorzugsweise mit einer Diamantscheibe. Reinigen Sie die Fugen mit einem Handsauger oder Handbesen. Der nächste Schritt beim Verfugen mit Epoxidharz ist das Anmischen der Fugenmasse. Hierbei kommt es auf die jeweiligen Mischkomponenten an (2-komponentige oder einfache Masse). Beide Mischverhältnisse müssen exakt berechnet und dementsprechend abgemessen werden.

Tipp: Achten Sie bei der 2-komponentigen Mischung darauf, nicht alles in einem Gang zu vermischen. Denn diese Masse zieht sehr schnell an.

Der letzte Schritt ist das Einarbeiten von Epoxidharz in die Fugenmasse. Hilfe bietet dabei ein Hartgummischieber, sodass die Fugenmasse immer kreuz und quer vermischt werden kann. Haben Sie Ihre Fliesenfugen komplett mit der Masse gefüllt, können Sie mit einem Besen die Bodenfläche reinigen.

Wichtig ist, dass Sie mindestens 24 Stunden den Boden nicht betreten bzw kein Mobiliar aufstellen. Decken Sie am besten den Boden mit einer leichten Folie ab, um diesen im Außenbereich, vor den Witterungen in der Trockenzeit zu schützen! Je nach Bedarf können Sie Ihre Fliesen später mit einem speziellen Reiniger für Epoxidharz behandeln.

Das Verfugen mit Epoxidharz ist relativ einfach und erspart auch auf längere Sicht Arbeitsgänge. Haben Sie Fragen dazu? Unsere Fliesenleger sind gerne für Sie da oder übernehmen auch das Verfugen Ihres Fliesenbodens.