Blog - Abdichtung - Nassbereich

Abdichtung im Nassbereich – wie Ihr Komplettbad trocken bleibt

Wer sein Bad neu gestalten möchte, denkt wohl als erstes an Fliesen. Denn Fliesen sind das geeignete Material, um Wände und den Fußboden in Form zu bringen.

Bei der Gestaltung sind oft keine Grenzen gesetzt. So können Fliesen mit verschiedenen Oberflächen für fast alle gängigen Badezimmer ihren Nutzen bringen. Die Vorstellung einer eigenen Wohlfühloase beinhaltet ebenso eine Eckdusche, eine Badewanne, das Waschbecken und die Toilette. Haben Sie sich schon mal darüber Gedanken gemacht, welche Form der Abdichtung im Nassbereich gewählt werden sollte?

Blog - Abdichtung - Nassbereich

Nassbereiche haben es in sich.

Auch wenn Fliesen einen großen Teil der eigentlichen Abdichtung übernehmen, ist wohl doch niemand davor gefeit, dass Feuchtigkeit zwischen den Ecken oder entlang der Kanten entstehen kann. Um einen Schimmelbefall zu umgehen, ist eine professionelle Abdichtung unumgänglich. Unser Fachteam weiß, dass Nassbereiche es sich haben und eine fehlende Abdichtung zu negativen Folgen führen kann. Bevor Sie selbst zu Silikon und Co greifen, fragen Sie uns. Wir beraten Sie gern und geben Ihnen auch diesbezüglich die richtigen Tipps und Tricks. Möchten Sie Ihr Bad von uns komplett gestalten und einrichten lassen? Wir bieten den Service der Komplettbäder an. In diesem Zuge ist es uns wichtig, dass wir von der Planung bis hin zur Fertigstellung alle Details mit Ihnen besprechen.

Das Abdichten von Ecken und Kanten

Oftmal wird zu einer Silikonspritze gegriffen, die sich leicht händeln lässt. Das Abdichten von Ecken und Kanten ist mit diesem Werkzeug keine leichte, aber dennoch einfache Methode. Mit Fingerspitzengefühl und einer ruhigen Hand kann das Silikon gleichmäßig verteilt werden. Für verschiedene Farbnuancen an Wand und Badutensil stehen unterschiedliche Silikonfarben zur Verfügung. Üblicherweise überzeugt die Farbe Weiß für den Spabereich. Aber nicht nur Silikon kann beim Abdichten von Ecken und Kanten ein wichtiges Werkzeug sein. So können Dichtbandecken und Ausgleichsecken aus Vlies durch ihre Formung leicht angebracht werden. Dichtbandecken gibt es jeweils in der Form für innen und außen, Ausgleichsecken für links und rechts.

Badewannen und Duschwannen müssen ausreichend abgedichtet werden. Mit einem Wannendichtband lassen Sie keine eindringende Feuchtigkeit an Übergängen und Ecken zu. Selbst auf Metall und Kunststoffen findet das Wannendichtband seine Anwendung. Auch spätere Korrekturen können damit vorgenommen werden.

Möchten Sie eine Stoßverbindung schaffen, so sollten Sie das Augenmerk auf ein Stoßverbindungsband legen. Mit diesem Band lassen sich Übergänge perfekt abdichten. Ein Raster auf der Rückseite des Bandes ermöglicht Ihnen das Zuschneiden der richtigen Maße. Die ersten Arbeiten in einem Badezimmer sollten immer auf dem Boden anfangen. Denn gerade dort ist das Abdichten das A und O und sollte als einer der wichtigsten Arbeitsschritte angesehen werden. Bevor Sie Ihren Boden verfliesen, ist es wichtig, dass Sie für eine ausreichende Abdichtung und die nötigen Wasserabläufe sorgen. Für den Duschbereich eignen sich Duschboards, die in verschiedenen Formen erhältlich sind. Mit ihrer Vliesoberfläche können sie Fliesen und Mosaiksteine aufnehmen und sind wasserdicht.

Sie merken, es gibt viele Möglichkeiten für eine perfekte Abdichtung zu sorgen. Sind kleinste Kanten und Ecken nicht ausreichend geschützt, war alle Mühe umsonst und der erste Handwerker lässt nicht lange auf sich warten.

Vielleicht haben Sie selbst schon mal gesehen wie sich Silikon auf Dauer verhält? Unser nächster Blogbeitrag dreht sich um das Erneuern von Silikonfugen und warum das so wichtig ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.