Blog - Abfluss

Abflüsse im Spülbecken oder in der Dusche selbst reinigen

Haben Sie sich für ein Komplettbad oder neue Sanitäranlagen entschieden? Es ist immer wieder schön, zu hören, wenn Kunden aus dem Handwerksbereich zufrieden sind.

So lange wie alles schön neu ist, sind wohl auch die Abflüsse sauber. Aber zu welchen Mitteln greifen Sie, wenn es um die Reinigung der Abflüsse geht?

Blog - Abfluss

Das Hausmittel-Rezept

Haare im Abfluss oder Nahrungsreste im Spülbecken in der Küche. Und nun? Viele von uns greifen zu chemischen Mitteln, die versprechen das komplette Rohr zu reinigen. Dabei kommt auch auf die richtige Anwendung an. Wenn Sie chemische Mittel benutzen, so achten Sie beachten Sie unbedingt die Herstellerangaben, alles andere kann gesundheitliche Folgen haben.

Bewährt haben sich natürlich auch Hausmittel aus Omas Zeiten. Bei fast jeder Verstopfung kommt Backpulver zum Einsatz. Das entfaltet seine volle Kraft in Verbindung mit Essig.

  • 4 EL Backpulver in den Abfluss
  • 100 ml Essig dazu
  • Geben Sie Kochsalz dazu

Hören Sie genau hin, wie sich die Verstopfung auflöst! Für einen abschließenden Reinigungseffekt spülen Sie mit Wasser nach!

Wir möchten Ihnen aber zeigen, wie Sie ohne chemische Mittel die Reinigung der Abflüsse durchführen können.

Saugglocke und Siphon – Abfluss sauber halten

Vielleicht haben Sie es schon selbst erlebt, dass doch eine Sanitärfirma kommen musste, um Ihre Abflüsse zu reinigen. Oftmals bringen diese professionellen Handwerksbetriebe Spiralen in unterschiedlicher Länge mit, um auch den kompletten Rohrkanal reinigen zu können. Bevor aber diese Firmen zum Einsatz kommen, können Sie mit einer Saugglocke versuchen, die Verstopfung im Abfluss zu beseitigen. Geben Sie dazu mehrere Liter warmes Wasser ins Waschbecken oder in die Wanne, je nachdem wo die Verstopfung sitzt. Setzen Sie die Saugglocke auf den Abfluss. Achten Sie auf die richtige Positionierung des Gummiteils und dass diese komplett mit Wasser bedeckt ist. Danach dichten Sie den Überlauf am besten mit einem Lappen ab. Die Saugglocke kommt durch kräftige Pumpbewegungen zum Einsatz. Pumpen Sie in einem schnellen Wechsel und erzeugen Sie so Ober- und Unterdruck in der Leitung. Durch diese Arbeitsweise können sich Ablagerungen und Verstopfungen lösen. Die Saugglocke kommt so lange zum Einsatz, bis das Wasser mit einem Strudel in den Abfluss fließt.

Haare, Fett und Seifenablagerungen sind oft der Übeltäter der Verstopfungen. Wer handwerklich ein bisschen begabt ist, kann den Siphon am Waschbecken selbst entfernen und reinigen. Zuerst sollten Sie einen Eimer unter den Siphon stellen, um das Restwasser aufzufangen. Nach dem Lösen der Rändelmuttern können Sie den gebogenen Teil Ihres Abflusses mit einer flexiblen Drahtbürste oder einen Flaschenreiniger säubern.

Jetzt haben wir Ihnen erläutert, wie Sie die Reinigung der Abflüsse vornehmen können. In unserem nächsten Blogbeitrag möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie einen Wasserabfluss montieren können.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.