Blog - Montage einer Lackspanndecke

Montage einer Lackspanndecke – die alternative Zimmerdecke

Blog - Montage einer Lackspanndecke

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Zimmerdecke gestrichen? Das ist eine Arbeit, die man sich gerne erspart. Denn das Streichen der Decke bedeutet immer das Besteigen einer Leiter und das Streichen über Kopf.

So wirklich gern macht das wohl niemand von uns. Da wir auch im Bereich Innenausbau unterwegs sind, haben wir uns Gedanken über Lackspanndecken gemacht. Das haben Sie noch nie gehört? Wir bis vor ein paar Jahren auch nicht.

Mit dieser Alternative können Sie auf das erneute Streichen Ihrer Decke verzichten und sich so ein innovatives Design in den eigenen vier Wänden schaffen. Je nach Raum und Geschmack können Lackspanndecken in verschiedenen Farben und Oberflächen in matt und glänzend als Hingucker dienen. Wir möchten Ihnen die Vorteile von Lackspanndecken aufzeigen und Ihnen so nahelegen, auf das Streichen Ihrer Zimmerdecken zu verzichten.

Montage von Lackspanndecken – so wird es gemacht!

Eine Lackspanndecke kann individuell und nach Geschmack mit Spots versehen werden. Angebracht wird diese Alternative mit bestimmten Profilen, die nicht auffällig auf den Betrachter wirken.

  1. Bevor Sie selbst mit der eigentlichen Arbeit loslegen, sollten Sie wissen, ob Sie Deckenstrahler möchten und in welchen Abständen, diese angebracht werden sollten.
  2. Auch ist es wichtig, dass Sie selbst den Abstand zur Decke im Auge behalten. Denn eine Lackspanndecke kann auch als Zwischendecke dienen und je nach Abstand den Raum verkleinern.
  3. Zuerst sollten alle elektrischen Leitungen verlegt und der Trafo ordnungsgemäß an die Originaldecke angebracht werden. Denn es sollten keine Elemente auf der Lackspanndecke aufliegen oder diese durch ihre Form beeinträchtigen.
  4. Für die Befestigung dieser Spanndecke müssen nun Leisten an allen vier Wänden platziert und angebracht werden. Achten Sie darauf, dass alle vier Leisten den gleichen Abstand zueinander haben und keine spitzen Kanten entstehen.
  5. Mit einem Heißluftgerät muss die Raumtemperatur auf 50 Grad Celsius erwärmt werden. Bei diesen Temperaturen kann sich die Lackspanndecke ausweiten und Sie können diese dann leichter in die Befestigungsleisten hängen.
  6. Deckenstrahler können Sie anschließend nach der Anwendung eines Verstärkungsringes einsetzen. Hierfür sollten Sie unter der Decke die jeweilige Ausstülpung erfühlen und den Verstärkungsring mit einem Spezialkleber aufsetzen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.