Blog - Fliesen oder Platten

Natursteine: Fliesen oder Platten im Haus oder Garten verlegen

Grundlegend sollten Sie wissen, dass Natursteine für die Raumgestaltung und für den Gartenbereich geschaffen sind. Mit ihrer individuellen Oberfläche sind sie frostbeständig und haben selbst in den Mustern und Farben ihre persönliche Note.

Wenn Sie sich mit der Verlegung von Natursteinen auseinandersetzen, so sollten Sie wissen, dass diese für den Innenbereich Naturstein-Fliesen genannt werden und im Außenbereich von Naturstein-Platten die Rede ist.

Blog - Fliesen oder Platten

Wenn Sie zu uns in die Ausstellung kommen, können Sie beide Varianten und ihre Unterschiede kennenlernen. Natursteine gehören zu einem beliebten Trend und werden die Möbel und den Einrichtungsstil optisch auf. Im Außenbereich können Sie vom südländischen Flair profitieren. Fensterfronten eignen sich optimal, um den Raum optisch zu strecken. So wird gerne auf Naturstein-Platten auf der Terrasse und auf Naturstein-Fliesen hinter der Fensterfront zurückgegriffen, die die gleiche Farbnuance enthalten.

Beratung und Verlegung – Tipps vom Fliesenleger der DTM

Wenn Sie bereits erfahren in der Verlegung von Natursteinen sind, dann wissen Sie, dass es immer wieder zu Problemen kommen kann. Wir empfehlen Ihnen, die Verlegung von einem Fachmann durchführen zu lassen, um Folgeschäden zu vermeiden. In jedem Fall ist es wichtig, sich mit den Grundprinzipien der Natursteinverlegung auseinanderzusetzen. Dazu gehört

  • Die Auswahl des Verlegematerials
    Achten Sie vor der Verlegung unbedingt auf die richtige Auswahl des Verlegematerials. Fragen Sie am besten im Fachhandel nach, um lange Freude an Ihren Natursteinen zu haben.
  • Vor der Verlegung Verlegemuster gestalten
    Bevor Sie mit Verlegen anfangen, sollten Sie sich die Fliesen oder Platten nach Ihrem Verlegemuster zurechtlegen, um ein genaues Bild zu schaffen. Gerade Natursteine können in den Farbmustern unterschiedlich sein, sodass vorab eine Sortierung unumgänglich ist. Planen Sie auch beim Kauf Ihrer Natursteine eine gewisse Verschnittmenge ein.
  • Imprägnierung der Natursteine
    Um die Natursteine vor Feuchtigkeit und Frost zu schützen, empfehlen wir die Imprägnierung aller Natursteine. So verhindern Sie auch Fleckenbildung und Verschmutzungen. Eine Imprägnierung bietet sich nach dem Verkleben, aber vor dem Verfugen an.
    Im Außenbereich Mindestgefälle von 2,5 % beachten
    Gerade im Außenbereich ist es wichtig, ein Mindestgefälle zu beachten, um Wasserstau und Pfützen zu vermeiden.
  • Beachtung der Randplatten bei der Verlegung auf Terrassen
    Ein besonderes Augenmerk liegt auf den Randplatten Ihrer Terrasse. Diese sollten fest eingefasst werden. Hierfür eignen sich auch spezielle Dränagemörtel zur Befestigung.

Die Verlegung von Naturstein ist eine Herausforderung. Ob im Innen- oder Außenbereich – es gibt viele Dinge zu beachten. Die Natursteinverlegung im Innenbereich bringt einige Tücken mit sich, die sich mit ein wenig Wissen optimal verhindern lassen. In unserem nächsten Blogbeitrag möchten wir uns explizit nur der Verlegung von Natursteinen im Innenbereich widmen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.