Blog - Trockenbau verschiedene Bauweisen

Trockenbau: Verschiedene Trockenbauweisen um Räume zu gestalten

Wahrscheinlich haben Sie in Bezug auf ein Bauvorhaben schon viele Begriffe gehört. So kommt der Innenausbau, die Modernisierung von Sanitäranlagen oder auch die Fliesenverlegung zum Einsatz.

Da wir uns in den letzten Blogbeiträgen viel mit den Themen Sanitär & Komplettbäder gewidmet haben, möchten wir mal genauer auf Trockenbau schauen. Was ist das eigentlich und welche Bauweisen gehören dazu?

Blog - Trockenbau verschiedene Bauweisen

Definition von Trockenbau

Der Trockenbau bezieht sich grundsätzlich auf Raumbegrenzungen. Tragende Bauteile sind hierbei ausgeschlossen. Unter Trockenbau versteht man ebenso den Innenausbau als Montagebauweise. Hierbei kommt insbesondere der Ausbau für Wände, Decken und Böden in Betracht. Klar abzugrenzen ist der Trockenbau vom Beton-, Mauer, – und Lehmbau, ebenso vom Bau aller Holzkonstruktionen von Tischlern und Zimmerern.

Verschiedene Kategorien für unterschiedliche Ansprüche

Mal angenommen, Sie bauen ein Haus. So kommen verschiedene Bauweisen in Betracht und jede von ihnen hat ihre Vor- oder auch Nachteile. Zur Trockenbauweise gehören unterschiedliche Vorgänge:

  • Wandverkleidung und Trennwände
    Hierbei handelt es sich um alle Flächen, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Trennwände können fest angebracht wie auch umsetzbar gebaut sein.
  • Bodenverkleidung
    Hohlraumböden, Speicher und Trockenböden gehören zum Trockenbau. So können Bodenbeläge mit Estrich verlegt und anschließend beispielsweise Linoleum als Oberbelag verwendet werden.
  • Deckenverkleidung
    In dieser Kategorie sind kaum Grenzen gesetzt. So finden wir dort gewölbtem fugenlose und auch gegliederte Flächen, die aus unterschiedlichen Materialien bestehen können. So können Sie unter anderem auf Lackspann-, Dekor-, Raster-, Lamellen- und Paneeldecken zurückgreifen.
  • Dämmungen und Isolierungen
    Gerade auf diese Kategorie sollten Sie ein besonderes Augenmerk legen. Denn nur mit einer guten Isolierung können Sie von der gleichmäßigen Wärmeverteilung und der Energieersparnis profitieren. Nutzen Sie hierfür Mineralwolle und Naturfasern. Möglich ist auch unter anderem Schafwolle, Kork, Perlit und Baumwolle.
  • Diverse Einbauten
    Je nach Geschmack können Sie sich für Leuchten ohne Verkabelung entscheiden. Zu den Einbauten gehören ebenfalls Tür- und Fensterzargen.
  • Raumsysteme
    Im Gewerbebereich sind auch Schallschutzkabinen, Sanitärzellen und Maschinenräume zu finden. Dabei handelt es sich um selbsttragende und auch freistehende Raumsysteme.

Egal, für welche Trockenbauweise Sie sich entscheiden, Wasser dient immer als Grundbasis für ein perfektes Ergebnis. So wird beispielsweise auch Fugenmasse mit Wasser vermischt. Selbst bei der Anwendung von Kleber für Gipswandbauplatten und Gipskartonplatten ist Wasser ein Muss. Durch die Anwendung von Feuchtigkeit sollten Sie eine genaue Trockenzeit Ihres Trockenbaubereiches einplanen. Erst dann können Sie Ihren Innenausbau beispielsweise mit Tapezierarbeiten fortsetzen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.